www.pixabay.com

AK-Wissenschaftspreis fördert am Puls der Zeit

Bettina Csoka
Bettina Csoka
11. Mai 2022

Arbeitswelt und Wissenschaft gehören zusammen. Die Arbeiterkammer OÖ fördert daher aktuelle, wissenschaftliche Arbeiten junger Wissenschaftler/-innen aus ganz Österreich, die zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen beitragen können. Gefördert werden fertiggestellte Arbeiten für Master, Diplom, Doktorat oder Habilitation sowie die Veröffentlichung wissenschaftlicher Artikel bei Erfüllung der Kriterien.

Die Themen-Schwerpunkte für 2022 und 2023 sind:

2022: Die sozialen Folgen der Corona-Pandemie

Rekordarbeitslosigkeit, finanzielle Schwierigkeiten, Vereinsamung und gesundheitliche Problemlagen sind nur einige der Folgen der Corona-Pandemie. Doch nicht alle Menschen sind im gleichen Ausmaß von der Krise betroffen. Große Ungleichheiten werden in Bezug auf Gesundheit, Bildungschancen und andere gesellschaftliche Bereiche deutlich. Und es stellen sich viele Verteilungsfragen, etwa bzgl. Einkommen, Budget oder Arbeitsvolumen.

 

2023: Sozial gerechter Klimaschutz

Die klimapolitisch erforderliche Abkehr von der Verwendung fossiler Brennstoffe („Dekarbonisierung“) wird die Arbeits- und Lebenssituation der Arbeitnehmer/-innen in Österreich massiv verändern. Als industriell geprägte Volkswirtschaft haben Österreich und insbesondere das Industriebundesland Oberösterreich einen besonderen Handlungsdruck für eine erfolgreiche Gestaltung eines klimafreundlichen Umbaus der Wirtschaft und des sozial-ökologischen Wandels insgesamt.

Alle Information zu Jury, Preisgeld und Einreichung sind zu finden unter:

https://ooe.arbeiterkammer.at/wissenschaftspreis

Der AK-Wissenschaftspreis, kurz und bündig im Film.

Andere Fördermöglichkeiten der AK OÖ für Studierende:

Share on twitter
Share on facebook
Share on email

Schreibe einen Kommentar