Gütesiegel für faire Praktika in Salzburgs Betrieben

Sabine Stadler
Sabine Stadler
12. März 2019

Praktika sind eine Chance für Studierende. Sie haben die Möglichkeit, das an der (Fach)Hochschule angeeignete Wissen anzuwenden, zugleich werden wichtige Brücken in die Arbeitswelt gebaut und Netzwerke gebildet. Ein gutes Praktikum kann der Beginn einer stabilen beruflichen Karriere sein. Problematisch wird es allerdings, wenn sich Studierende von einem Praktikum zum nächsten hanteln oder durch unbezahlte Praktika in finanzielle Schwierigkeiten geraten.

Gemeinsam mit der Österreichischen Hochschülerschaft, der Gewerkschaft und der Salzburger Gebietskrankenkasse hat die Arbeiterkammer Salzburg daher das „Gütesiegel Praktikum“ ins Leben gerufen. Damit werden Unternehmen auf 3 Jahre ausgezeichnet, die ihren Praktikantinnen und Praktikanten gute Arbeitsbedingungen und faire Löhne garantieren.

Folgende Kriterien beinhaltet das Gütesiegel Praktikum:

  • Es besteht ein schriftlicher Praktikumsvertrag, der Dauer, Beschäftigungs- und Versicherungsform, Entgelt, Ansprechperson, Ausbildungsziele, Feedbackmechanismen und Anwesenheitszeiten festlegt
  • Der Tätigkeitsbereich wird abgestimmt auf das Bildungsziel der (Fach)Hochschule
  • Eine passende Betreuungsperson steht vor Ort zur Verfügung und es wird Kontakt zum Betriebsrat hergestellt
  • Arbeitsmittel und Infrastruktur werden vom Betrieb zur Verfügung gestellt

Die Kriterien werden im Rahmen einer Online Befragung von Praktikantinnen und Praktikanten überprüft. Wenn alle Kriterien eingehalten wurden, wird das Gütesiegel weiterverliehen. Derzeit haben 8 Unternehmen das Gütesiegel erhalten und es kommen laufend Unternehmen hinzu. Federführend war die Porsche Holding mit dabei, außerdem A1 Telekom Austria, Ebner’s Waldhof GmbH, Gersbergalm, Kältetechnik Reindl GmbH, Peter Graggaber GmbH und SBS GmbH. Die Betriebe sehen ihre Praktikantinnen und Praktikanten als Fach- und Führungskräfte von morgen und verstehen es als ihre Pflicht, faire Bedingungen bereitzustellen. Wenn also Studierende in einem Gütesiegel Betrieb das Pflichtpraktikum ableisten, können Sie sicher sein, dass Sie faire Bedingungen vorfinden und entsprechend entlohnt werden.

Sabine Stadler
Sabine Stadler
Sabine Stadler ist Referentin in der Abteilung Bildung Jugend und Kultur in der Arbeiterkammer Salzburg. Sie hat an der Johannes Kepler Universität in Linz Wirtschaftswissenschaften studiert und 2004 ein Erasmus-Jahr in Finnland verbracht. Nach dem Studium war sie vier Jahre als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Paris Lodron Universität Salzburg tätig. 2011 übernahm sie für zwei Jahre die Bereichsleitung in einem Sozialökonomischen Betrieb. Nach der Geburt ihres Sohnes ist sie 2014 bei der Arbeiterkammer Salzburg in die Bildungsabteilung eingestiegen.
Share on twitter
Share on facebook
Share on email

Schreibe einen Kommentar