quelle: pixabay.com

Härtefonds für Studierende neu aufgelegt!

Karin Ortner
Karin Ortner
21. Januar 2022

Die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) richtet mit Unterstützung
des Bildungsministeriums wieder einen Corona-Härtefonds für Studierende
ein.

Alles Infos zu den Voraussetzungen und Antragsmöglichkeit finden sich hier:

Coronahärtefallfonds | (oeh.ac.at)

Wie schon im Studienjahr 2020/21 können Antragsstellerinnen und Antragssteller auch heuer wieder maximal 800 Euro, in einzelnen, begründeten Ausnahmefällen maximal 1.000 Euro erhalten, wenn sie die Voraussetzungen für die Förderung durch den neuen Corona-Härtefonds erfüllen. Achtung: ein adäquater Studienerfolg muss nachgewiesen werden.

Auf der Website der ÖH ist zu den Voraussetzungen zu lesen:

Die Förderung ist zum Beispiel gedacht, wenn:

  • durch (die Umstellung auf) Distance Learning Kosten entstanden sind, die du durch deine Einnahmen nicht finanzieren kannst
  • du coronabedingt deine Einnahmequellen verloren hast oder reduzieren musstest
  • durch coronabedingte Wirtschaftskrisen Kursschwankungen in anderen Währungen, von denen deine Einnahmen abhängen, entstanden sind
  • sich dein Studium durch Distance Learning, fehlende Praktikumsplätze, etc. verzögert und daraus finanzielle Schwierigkeiten entstehen
  • du durch eine Covid-Erkrankung (von dir oder zu pflegenden Angehörigen) in deinem Studium eingeschränkt bist oder warst

Zum Antrag geht es hier: Coronahärtefallfonds | (oeh.ac.at)

Noch eine gute Nachricht: Zusätzliche € 150 Einmalzahlung gibt es für BezieherInnen eines Stipendiums/Selbserhalter-Stipendium oder Mobilitätsstipendium, wenn ein Stipendienbezugsbescheid für November 2021 vorliegt. Ob man generell Anspruch auf Stipendium hat, lässt sich unkompliziert mit dem Stipendienrechner der Arbeiterkammer Oberösterreich herausfinden.

 

Share on twitter
Share on facebook
Share on email

Schreibe einen Kommentar